hits counter

Mädels mit Muckis – Faszination Crossfit

Brennende Muskeln, schwere Gewichte, rennen, immer wieder die eigenen Grenzen erreichen und überschreiten, schwitzen bis zum Umfallen: Für manche ist es der Graus, für andere pure Faszination. All das erlebt man bei Crossfit, das derzeit in aller Munde ist. Ich habe mich vor einem Jahr vom Trend anstecken lassen und mich in die Box begeben. So nennen Crossfitter ihre heilige Trainingshalle. In meinem Fall heißt die Box Myleo, die vom sympathischen Crossfit-Profi Leo Löhr geleitet wird. Gemütlichkeit sucht man hier vergebens, stattdessen zählt Minimalismus, Fokus aufs Wesentliche. Was das ist: High Intensity Training, bei dem man sich innerhalb relativ kurzer Zeit absolut auspowert.

Frau Crossfit 1

Myleo-Box

Doch bevor es richtig losgeht im WOD, also dem täglich wechselnden Workout Of The Day, gilt es ein Technik-Training zu absolvieren. Da hier oft mit schweren Gewichten trainiert wird, muss die Technik sitzen, da sonst die Verletzungsgefahr viel zu hoch ist. Gleichzeitig lernt man unheimlich viele Begriffe dazu: Deadlifts, Burpees, Wall Balls, Hang Clean, Double Unders… Am Anfang verstand ich nur Bahnhof.  Glücklicherweise wird zu Beginn mit den Trainern jeder Trainingseinheit noch einmal alles durchgegangen, dass man nicht jedes Mal das Wörterbuch im Kopf aufschlagen muss.ScoreboardFrauen Crossfit

Viele meiner Freundinnen schrecken davor zurück beim Sport zu schweren Gewichten zu greifen, aus Angst zu muskulöse Oberschenkel oder zu kräftige Arme zu bekommen oder gar zuzunehmen. Dabei ist das Crossfit-Training ultra-effektiv, immer skalierbar und eine Trainingsmethode, die ich euch Frauen sehr gerne ans Herz legen möchte. Ich habe viele junge Mütter in meinem Freundeskreis, die sagen, dass sie seit dem Kind keinen Sport mehr machen, da es ihre Zeit nicht zulässt, der Wiedereinstieg in den Sport zu schwer sei und man doch immer viel zu viel Equipment braucht. Dazu habe ich unter anderem dieses Video gefunden, das zwar ein wenig kontrovers diskutiert wird, mich aber trotzdem unterhalten kann und alle Mütter widerlegt, die sagen aufgrund des Kindes kein Sport mehr machen zu können:

Mit Crossfit habe ich ganz neue Grenzen erfahren. Ich sage nicht, dass es immer angenehm oder schön war, aber wie sagt man doch so gern: Von nichts kommt nichts. Wie oft lag ich nach dem Training japsend auf dem Boden, nach Kräften ringend und mit Sternen vor Augen. Auch die sogenannte “Kotzgrenze” habe ich mehr als einmal erreicht. Aber: Das Ergebnis konnte sich schon nach kurzer Zeit sehen lassen und dank der drei Technikkurse noch vor dem freien Training kam es auch zu keiner Verletzung. Gerade mit den Gelenken muss man sehr aufpassen, erst recht, wenn schwere Gewichte im Einsatz sind. Die Trainer, die bei jeder Trainingseinheit vor Ort sind, achten immer darauf, dass man die Übungen sauber durchzieht, definitiv an die Grenze geht, sich aber gleichzeitig nicht komplett übernimmt.

Frau Crossfit

Mädels, ich kann es nur wiedeholen, es lohnt sich Crossfit einmal auszuprobieren (und den Muskelkater eures Lebens zu erleben) und zu sehen, wie schnell ihr knallhart erarbeitet Erfolge sehen werdet und eure Körper sich wahrlich transformieren werden (sofern die Ernährung dazu stimmt). Unterschätzt auch nicht den Community-Gedanken bei Crossfit: Jeder geht an seine Grenzen, Männer wie Frauen, Anfänger wie Fortgeschrittene. Wer zuerst fertig wird, feuert noch die anderen an, die noch kämpfen. Überwindet Euren Schweinehund und probiert es aus!

*Alle Fotos via der Myleo Facebook page.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Author

Avatar
Glowbus steht nicht für Einzelkämpfer, sondern für ein Netzwerk aus interessierten und offenen Frauen. Wenn Dir also ein Thema am Herzen liegt oder Du eine spannende Geschichte zu erzählen hast, dann zögere nicht, uns zu kontaktieren. Schick das ganze an gastbeitrag@glowbus.de. Wir freuen uns über lesenswerte Gastbeiträge!

5 comments

  • Avatar

    Liebe Svenja,

    mich brauchst du nicht mehr überzeugen, ich bin es schon! Bin seit über einem Jahr dabei und kann nur unterstreichen wie schnell man Erfolge sieht, die garantiert nicht “too much” sind! Beim, wie du ausführlich erwähnt hast, auspowern kann ich perfekt abschalten (Gedanken haben absolut keinen Platz mehr!) und es ist für mich ein optimaler Ausgleich zu meinem physisch überwiegend eher ruhigeren Joballtag.
    Ich freue mich sehr darüber, das Crossfit es hier (!) her geschafft hat.

    Sportliche Grüße, Fanny

    Reply
    • Avatar

      Hally Fanny,
      Lieben Dank für Deinen Kommentar. Was Sport für das Gefühl für Ausgeglichenheit tut ist enorm, da gebe ich Dir absolut Recht.
      Sportliche Grüße zurück, Svenja

      Reply
  • Avatar

    hi Svenja, toller Bericht über eine der besten Boxen in Deutschland. War auch schon bei Leo und es ist wirklich eine tolle Community. Weiter so. Bis wir alle einarmige Muscle-ups machen 🙂
    Beschäftigst du dich auch mit Ernährung?

    LG Paleoiris

    Reply
    • Avatar

      Hallo Paleoiris, Vielen Dank! Mit Ernährung beschäftige ich mich auch. Also glutenfrei ist mittlerweile Pflicht bei mir, weil es mir deutlich besser damit geht. Mit dem Verzicht auf Milchprodukte tu ich mich aber noch etwas schwer. Deinem Namen entnehme ich, dass du dich zumindest für Paleo interessierst, richtig? LG, Svenja

      Reply
      • Avatar

        Hi Svenja, da hast du richtig gelegen, der Name ist kein Zufall. Ich schreibe sogar darüber auf meinem eigenen Blog http://www.paleolifestyle.de . Falls du mal Anregungen (Rezepte usw.) suchst, da findest du viel 🙂

        Auf Milchprodukte zu verzichten ist wirklich nicht einfach, aber da musst du einfach auf deinen Körper hören, nicht bei jedem macht es gleich viele Probleme. Darüber habe ich auch einen Beitrag geschrieben in meinem Blog. Am besten lässt du aber Milch als solches weg und konzentrierst dich dann eher auf fermentierte Milchprodukte wie Käse etc. … step by step 🙂

        LG Paleoiris

        Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *