hits counter

Websites im Test: Qozy.de

IMG_0942

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber mein Leben spielt sich zu gefühlten 50% online ab. Windeln kaufen, mit Freunden telefonieren, Zeitung lesen – alles im Netz. Am liebsten sind mir dabei Seiten, die es sich zur Aufgabe machen mein Leben zu erleichtern. Gerade jetzt, wo ich ein Baby zu verpflegen und 3 Blogs zu unterhalten habe, kommt mir jede Hilfe recht und ich schaue mehr denn je was ich übers Netz organiseren kann. Grund genug, mal ein paar Websites für mich und euch zu testen.

Den Start macht Qozy.de. Hierbei handelt es sich um einen Service, der (vorerst nur) Berlinern erlaubt, sich einen Koch nach Hause zu bestellen, der einem dann für sich und seine Gäste ein tolles 3-Gänge Menü zaubert. Was erst einmal teuer klingt (3 Gänge kosten ja schon im Restaurant nicht wenig) kostet tatsächlich nur schlappe €29 bis €38 pro Person, je nach Menü. Dabei kann man sich aus immer wechselnden Optionen eine auswählen. Da wäre zum Beispiel das Menü “Helle Lebensfreude” mit Ricotta Gnocci als Vorspeise, Saibling mit Edamame, Rüben und Orange in Mohnvinaigrette als Hauptgang und Orangenblütenkarottenkuchen mit Eis zum krönenden Abschluss. Liest sich schon mal ganz lecker.

All das hat mich ziemlich schnell überzeugt. Zudem ist die Website sehr schön und einfach aufgebaut, die knackigen Fotos vom Essen überzeugen schnell, die Preise sowieso. Einfach die Personenanzahl und das gewünschte Datum eingeben, Menü wählen und buchen.

Darf es noch ein Wein dazu sein? Kein Problem, Qozy.de hat auch daran gedacht und schlägt drei Optionen (rot, weiß, rosé) vor. Auch hier wieder auffällig: der gute Preise von €9 bis €12 pro Flasche. Restaurantservice ohne Restaurantkonditionen.

IMG_0933

Sonntag Abend, der Abend an dem unser Qozy-Koch uns bekochen kommt. Ich entschloss das Ganze in meinem Studio und nicht zu Hause zu organisieren, weil da einfach mehr Platz ist. Leider nur nicht in der Küche! Die erste Herausforderung für den französischen Koch Benjamin ist es also, uns ein beeindruckendes Menü auf nur 5 Quadratmetern zu zaubern. Hinzu kommt, dass ich im Studio längst nicht das Aufgebot an Töpfen, Pfannen und Kochutensilien habe, was zu Hause wartet. Aber alles kein Problem für den Qozy-Koch, der kocht die Kartoffeln einfach im Feuerzangbowlentopf.

Nach einer Stunde ist es soweit, der erste Gang wird serviert:

IMG_0939

Es handelt sich um eine vegane Auberginen-Zucchini-Lasagne, die lecker war, aber leider kalt serviert wurde. Das sollte zwar so sein, fanden wir aber schade. Dennoch, ein gelungener und leichter erster Gang, der Lust auf mehr macht.

Darauf folgte das definitive Highlight des Abends, der Hauptgang mit Lammkotelettes mit goldenen Kartoffeln in einer tollen Minz-Chili-Sauce. Perfekt gekochtes, zartes Fleisch in einer originellen Sauce und schmackhaften Beilagen.

IMG_0945

Das Dessert war ein Zitronen-Mohnkuchen, der leider etwas unspektukär war, für so ein Dinner. Das mag aber auch daran liegen, dass meine Küche nicht mehr möglich machte. Man fragte uns vorher, ob wir Interesse hätten ein neues Dessert auszuprobieren und hätten wohl gut daran getan bei der Variante auf der Karte zu bleiben. Ich finde ein Dessert sollte immer ein krönender Abschluss sein, das war es in diesem Fall leider nicht.

IMG_0954

Dennoch, am Ende waren wir alle schwer begeistert von dem Abend, vom netten Koch Benjamin und vom tollen Preis-Leistungs-Verhältnis von Qozy. Fazit: wer wenig Zeit hat zum einkaufen und kochen, aber nicht darauf verzichten will sich Freunde für einen netten Abend einzuladen, wer seinen Partner mit einem romantischen Menü überraschen will, oder wer einem Profikoch mal bei der Arbeit über die Schulter schauen will, dem sei Qozy.de wärmstens empfohlen.

Und das Beste zum Schluss: der Qozy-Koch macht den Abwasch!

IMG_0949

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Author

Avatar
Katja Hentschel hat 5 paar Hände. So fühlt es sich zumindest an für die Fotografin, Reisebloggerin, Modebloggerin, Social Media Consultant und Mama. Nach 8 Jahren in Städten wie Paris, London und New York und einem Master Studiengang in Psychologie, lebt sie nun seit mittlerweile 6 Jahren in Berlin. Ihre anderen Blogs heißen travelettes.net und glamcanyon.com.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *