hits counter

Beauty: So erkennst Du vegane und vegetarische Kosmetik

Der Verzicht auf Fleisch und tierische Inhaltsstoffe ist der erste wichtige Schritt in ein vegetarisches oder veganes Leben. Laut Vebu ernähren sich in Deutschland mittlerweile rund 7,8 Millionen Menschen vegetarisch und 900.000 Menschen vegan. Wow! Was viele Umweltfreunde anfangs jedoch gar nicht wissen: Nicht nur Lebensmittel werden aus tierischen Zutaten hergestellt, auch in Kosmetik verstecken sich derartige Ingredienzen nicht selten und leider stehen auch Tierversuche bei vielen Beautybrands immer noch auf der Tagesordnung. Auf diese Dinge solltest Du vor dem Kauf achten:

Vegane KosmetikFoto: Sonja Köllinger

Naturkosmetik ist nicht gleich vegan

Nur weil ein Produkt aus dem Naturkosmetikbereich stammt, ist es noch lange nicht vegan. Viele Hersteller setzen auf pflegende Inhaltsstoffe wie Honig, Bienenwachs, Milch und Co. Auch in Shampoo enthaltenes Keratin oder Glycerin oder Gelatine in Seife ist oft tierischen Ursprungs. Um das richtige Produkt zu finden, muss man genauer hinschauen, denn auch Bio- oder Fairtradesiegel sind kein Garant für tierfreie Kosmetik.

Das richtige Siegel

Es gibt jedoch ein spezielles Vegan-Siegel, das von der bereits im Jahr 1944 gegründeten Vegan Society ins Leben gerufen wurde, mit dem ihr vegane Kosmetik schnell und einfach erkennen könnt. Die damit versehenen Produkte enthalten weder tierische Zusätze noch wurden sie an Tieren getestet. Auch wer auf das BDIH-Siegel achtet, kann sich sicher sein, dass an dem Produkt keine Tierversuche durchgeführt wurden. Außerdem befinden sich darin ausschließlich Inhaltsstoffe aus biologischem Anbau und keinerlei Parabene oder Silikone. Vegetarische Ingredienzen können hier jedoch enthalten sein.

siegel

Und sonst?

Generell ist es sinnvoll, eine Marke vor Kauf des Produkts zum Beispiel online etwas genauer unter die Lupe zu nehmen und einzelne Inhaltsstoffe auf Seiten wie Codecheck zu überprüfen. Bei PETA findet ihr eine komplette Liste mit veganer und vegetarischer Kosmetik ohne Tierversuche und hier gibt es eine Übersicht von Herstellern, die an Tieren testen.

Auf vegane und vegetarische Kosmetik umzusteigen ist eigentlich gar nicht so kompliziert, wie man vielleicht denkt – und vor allem auch nicht unbedingt teuer. Selbst im Drogeriesegment (z.B. von Balea, Rival de Loop oder Alverde) gibt es mittlerweile jede Menge günstige und tierleidfreie Produkte mit fabelhafter Wirkung. Meine liebsten veganen Schönmacher? Diese hier:

vegane-favoriten

  1. Seife “Figs and Leaves” von LUSH
  2. Hair Finishing Treatment von Rahua
  3. Melissen Tagescreme von Dr. Hauschka
  4. Duschgel von Stop The Water While Using Me
  5. Körperbutter von Alverde
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Author

Avatar
Glowbus steht nicht für Einzelkämpfer, sondern für ein Netzwerk aus interessierten und offenen Frauen. Wenn Dir also ein Thema am Herzen liegt oder Du eine spannende Geschichte zu erzählen hast, dann zögere nicht, uns zu kontaktieren. Schick das ganze an gastbeitrag@glowbus.de. Wir freuen uns über lesenswerte Gastbeiträge!

One comment

  • Avatar

    Falsche Aussage!
    Außerdem befinden sich darin ausschließlich Inhaltsstoffe aus biologischem Anbau und keinerlei Parabene oder Silikone.

    Es stimmt nicht und ist auch bio-chemisch gar nicht herstellbar, dass zertifizierte Naturkosmetik ausschließlich Inhaltsstoffe aus biologischem Anbau enthält! Alle Kosmetika enthalten Wasser, dass nicht als biologisch zertrifizierbar gewertet wird. Weitere Kriterien Kriterien des BDIH-Siegels in seiner Komplexität bitte genau recherchieren!
    http://ionc.de/download/COSMOS-standard_DE.pdf

    Danke!

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *