hits counter

Secret Art Garden: wie ein Gin eine Nacht lang Berlin verzauberte

Ich geb’s zu, Einladungen zu tollen Parties gehören definitiv zu den besonderen Perks im Bloggerleben. Wenn man solche Veranstaltungen allerdings schon sein 10 Jahren besucht, schleicht sich natürlich irgendwann auch eine Routine ein und man ist immer seltener beeindruckt. Das liegt einfach daran, dass man ab einem gewissen Punkt fast alles schon mal in irgendeiner Form gesehen hat und nur noch selten überrascht wird von innovativen Konzepten. Umso schöner war es, als mich neulich unser aller Lieblingsgin Bombay Sapphire mit einer Sause der besonderen Art überraschte.

t5616x3744-00128img_5320-kopie

Anlässlich der Berliner Art Week kollaborierte Bombay Sapphire mit dem Kunstonlineshop Juniqe und 2 jungen Berliner Künstlern – Fotograf Paul Aidan Perry und Illustratorin Ekateria Koroleva – um 2 eigens kreierte Gin Cocktails durch Sophia Voss, ein Supertalent in der Bartenderszene Berlins, als Kunstwerk zu interpretieren. Abwegig ist das nicht, wer war nicht schonmal durch einen guten Cocktail inspiriert? Mal abgesehen davon, dass alle 4 Kunstwerke superschön geworden sind (alle 4 sind natürlich auch dauerhaft als Print auf Junique zu erwerben!) und die Projektidee an sich schon sehr spannend war, hat mich vor allem die Idee hinter der Kreation beider Cocktails verzaubert.

juniqe-hideawaytreehouse-ekaterinakoroleva-premiumposter pap-coll

Hide Away Tree House

Bombay Gin – Zitrone aus Murica Sour mit einem Schaum von Veilchen

drink-2-neu

Der Drink steht in einem kleinen Gartenhaus da Sophia mit Gärten ihr eigenes Baumhaus aus ihrer Kindheit in England verbindet, in dem sie immer gespielt hat. Damals brachte ihr ihre Mama immer Zitronenwasser zu trinken, deswegen ist dies auch ein Element in der Cocktailkreation. Mit Garten verbindet Sophia außerdem das Pflücken von Blumen – daher der Veilchenschaum.

Life Is Better At The Beach

Bombay Gin mit hausgemachtem schwarzem Johannisbeerlikör

drink-1Hinter diesem Drink verbirgt sich Sophias Erinnerung an Wochenentrips mit ihrer Familie ans Meer in England, wo sie als Kind am Strand buddelte und nachmittags immer Johannisbeersirup mit Wasser trank. Deshalb wird der Drink auch auf einem Sandbett mit ein paar Muscheln angerichtet.

 

Aber nun zum eigentlichen Event. Alle Gäste wurden in die G&T Bar auf der Dachterrasse des Zoe Hotels geladen, übrigens eine super empfehlenswerte Bar für laue Abende und Nächte! Die Sonne ging gerade unter, als wir gegen 19.30 herkamen, der Himmel war rosa, im Hintergrund prangte der Fernsehturm und die Dächer Berlins. „Gin&Tonic?“, fragte uns ein freundliches Gesicht hinter der Bar und las damit meine Gedanken…

gin tonic bar berlingin tonic bar berlin bombay-sapphire-secret-art-garden_1

Als der erste Drink ausgetrunken war, ging es los mit dem Shuttle an die „Secret Location“. Wir kicherten wie Teenager, als wir in dem Reisebus immer weiter an den Rand Berlins fuhren. Irgendwann waren die einzigen Lichter um uns herum die von entgegenkommenden Autos. Anstelle von Stadt und Häusern waren da jetzt nur noch Bäume. Nach 20 Minuten waren wir da. Es war sehr dunkel, aber in der Ferne erkannte man bereits ein hell erleuchtetes Gebäude aus Glas: den Botanischen Garten in Pankow.

bombay-sapphire-secret-art-garden_3

Ganz ehrlich: es fühlte sich an wie in einem modernen Märchen. Die richtige Beleuchtung, das richtige Dekor, und schwupps wird aus einem Gewächshaus wird ein wahrer Palast. Letzteres war übrigens kein Zufall, Bombay Sapphire hatte nämlich ett la benn mit dem Dekor beauftragt. Die Jungs sind in Berlin sehr renommiert für ihre ausgefallenen Restaurantinteriors.

bombay-sapphire-secret-art-garden_2

Wir schlenderten durch die Räume, einer voller Pflanzen, einer zum Tanzen, Trinken und Essen, dann wieder einer gefüllt mit Grün. Die Crowd war gutaussehend und trinkfest, bekannte Größen aus der Blogger- und Magazinszene amüsierten sich zu guter Musik und veganem Essen. Viel zu schnell verging die Zeit und kurz vor Mitternacht ging der Bus wieder zurück in die Realität.

bombay-sapphire-secret-art-garden_13

Danke für den wunderbaren Abend, Bombay Sapphire, gerne wieder.

*Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Bombay Sapphire

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Author

Avatar
Katja Hentschel hat 5 paar Hände. So fühlt es sich zumindest an für die Fotografin, Reisebloggerin, Modebloggerin, Social Media Consultant und Mama. Nach 8 Jahren in Städten wie Paris, London und New York und einem Master Studiengang in Psychologie, lebt sie nun seit mittlerweile 6 Jahren in Berlin. Ihre anderen Blogs heißen travelettes.net und glamcanyon.com.

2 comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *