hits counter

Familien im Urlaub: Céline und Lino in Thailand

_MG_9506

Céline fiel mir sofort ins Auge. Wir waren gerade an unserem Resort auf Ko Samui angekommen und warteten geduldig in der Lobby auf unsere Zimmerschlüssel, als ein Taxi vorfurhr und eine braungebrannte Frau mit tollen Beinen und leicht gewelltem Haar, welches ihr lässig auf die Schulter und ins Gesicht fiel, ausstieg. In Windeseile schleppte sie ihren riesigen Backpack vom Kofferraum des Wagens an die Rezeption, kramte etwas Geld aus ihrer Tasche und überreichte es dem Fahrer. Tolle Frau, dachte ich gerade, als auf einmal ein kleiner, süßer Junge mit wuscheligem Haar und verschmitztem Blick aus dem Taxi ausstieg und ebenfalls zur Rezeption lief, um sein Näschen über die Theke zu stecken. Sofortiger doppelter Girl-Crush – die Gute war nicht nur hothothot, sie war auch Mama!

_MG_9343

Später, als wir alle mit unseren Kids im Hotelpool rumturnten, kamen wir ins Gespräch. Céline war Französin, aus Paris, PR von Beruf und seit 4 Wochen in Thailand mit ihrem Sohn Lino unterwegs. Sie ist, wie ich, alleinerziehend, was ihr richtig gut gefällt. “Wir konnten es uns aussuchen, aber so ist es viel besser.”, meint sie. Lino ist eine Woche bei seinem Papa und die nächste bei ihr. Gerade war sie 3 Wochen mit Lino auf Ko Tao. Sie hatte einen Roller gemietet, cruiste jeden Tag damit über die Insel, ihren 5-Jährigen natürlich immer im Schlepptau. “Ich könnte heulen, wenn ich daran denke, dass es morgen schon vorbei ist.”

2

Als ich ihr von meiner “Familien im Urlaub” Serie erzählte, war sie sofort dabei. Da Lino keine Lust hatte auf Fotos, hab ich vor allem sie fotografiert. “Der schreit, wenn er den Pool verlassen muss.”, sagt sie lachend.

fall_MG_9455_MG_9464

Alles geht sehr schnell. Céline ist super fotogen, die Kulisse mehr als dankbar und im Handumdrehen sitz ich wieder Wache vor meinem Bungalow, bis mein Kleiner von seinem Mittagschläfchen erwacht.

_MG_9231familien im urlaub thailand_MG_9377_MG_9420

Zum Schluss bitte ich sie noch einmal von der Plattform im Meer zu springen. Als sie etwas unbeholfen die Plattform hochkletterte (es gab keine Treppe!), zog die schöne Céline die Aufmerksamkeit aller umstehenden Herren auf sich, einer von ihnen sah ein bisschen so aus wie der Typ aus der Aqua di Gio Werbung. Céline juckte das überhaupt nicht. Zurück am Pool zündete sie sich stattdessen eine Zigarette an, rückte ihre Sonnenbrille zurecht und blickte zufrieden auf Lino im Pool.

_MG_9527

2 tage nach unserem Kennenlernen reisten die beiden ab, zurück nach Paris. Auf Facebook schreibt sie mir später “Wir sind gut zu Hause angekommen. Der Himmel ist grau und es sind 10 Grad, aber ich habe den Eindruck es sind -5. Einen Pulli und Socken zu tragen fühlt sich komisch an.” Das Gefühl kenn ich nur zu gut. Grund genug für Céline alsbald die nächste Reise zu planen und für mich, die meine nochmal in vollen Zügen zu genießen.

_MG_9293

 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Author

Avatar
Katja Hentschel hat 5 paar Hände. So fühlt es sich zumindest an für die Fotografin, Reisebloggerin, Modebloggerin, Social Media Consultant und Mama. Nach 8 Jahren in Städten wie Paris, London und New York und einem Master Studiengang in Psychologie, lebt sie nun seit mittlerweile 6 Jahren in Berlin. Ihre anderen Blogs heißen travelettes.net und glamcanyon.com.

One comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *