hits counter

Darf man als Mutter sexy sein?

Diese Frage ist natürlich rhetorisch und eigentlich total überflüssig, denn NATÜRLICH darf man das. Man sollte es sogar sein. Nicht etwa um fremde Papas auf dem Spielplatz Fantasien zu verleihen, sondern einfach für’s eigene Selbstwertgefühl.

Seit einigen Tagen beschwere ich mich regelmäßig bei meinen Freundinnen und es geht eigentlich immer um dasselbe: ich brauche wieder Zeit für mich. In den letzten Wochen war ich ungeduldiger, schneller genervt und unausgeglichen. Warum? Weil ich keine Zeit hatte ich zu sein. Ganz allein zu sein, Dinge zu machen, die ich nicht tun muss, sondern tun will, die eben nur für mich sind. Sport machen zum Beispiel. Ins Kino gehen. High Heels tragen. Im Wohnzimmer alleine zu lauter Musik tanzen und dabei so tun als sei ich Beyonce live on tour.

Gestern Abend beim Essen mit 2 meiner Mädels brachte ich es dann auf den Punkt „Ich will mich einfach mal wieder heiß fühlen.“

katja hentschel glowbus

„Heiß“ steht hier übrigens unter anderem auch als Synonym für cool, unabhängig und frei. Sich sexy zu fühlen hört ja bei weitem nicht bei hohen Absätzen und Fönfrisur auf, allerdings gehören sie zu den ganz leichten Tricks besagtes Gefühl herbeizurufen. Was mir dann aber wirklich zu denken gab, war die Reaktion meiner (kinderlosen, sehr hübschen) Freundin, die meinte sie fühlte sich eigentlich nie heiß. Wirklich nie? Nichtmal nachdem man sich stundenlang aufgebrezelt hat, um danach die Cocktailbar unsicher zu machen? Ist das verbreitet? Geht es eigentlich vielen Frauen so, dass sie sich nie begehrenswert fühlen? Ich kann da nur für mich sprechen, aber ich brauch ab und zu den kleinen Reminder, dass ich „Es“ noch habe. Früher hatte ich es ständig, auch tagsüber. Bisschen Lippenstift, bisschen Attitude, fertig. Na und jetzt? Jetzt, als Mutter eines noch immer sehr jungen Kindes, hab selten Zeit für mehr Make-Up als einen hastig aufgetragenen Mascara, trage ich nie High Heels, weil der Junior eben doch immer mal noch getragen werden will und die Attitude ist eigentlich auch dahin, weil man zu busy ist, jeden WauWau zu bewundern, den der Mini ausfindig macht.

Fast schon fieberhaft warte ich auf den Kitastart, in 3 Wochen ist es soweit und ich kann Atlas jeden Tag für ein paar Stunden in die Hände qualifizierter Betreuer und einem lustigen Trupp Kinder geben. Für mich klingt das gerade nach Paradies! Seit 2 Jahren endlich wieder mal zum Bikram-Yoga! Mal länger als 10 Minuten Klamotten shoppen, weil kein Kleinkind nörgelt! Businesslunches! Ich habe 100 Fantasien, was ich dann alles machen will. Zwar habe ich seit geraumer Zeit 3 Mal wöchentlich einen Babysitter, der mit Atlas auf den Spielplatz geht, aber in der Zeit habe ich immer nur gearbeitet oder die Wohnung aufgeräumt. Glamourös, ich weiß.

Heute war das allerdings einen Tick anders. Nach meinem Gespräch gestern und meiner deprimierenden Feststellung, dass ich mich aktuell nicht mal durch meine sonstigen Tricks wieder in eine für mich selbst attraktive Version von mir zaubern könnte, wollte ich es heute Morgen wissen. Die Babysitterin ist seit um 9 mit Atlas spielen und ich hatte Zeit, Muße und Lippenstift. Ich bin in ein Kleid geschlüpft, das ich schon 2 Jahre nicht getragen hatte, nur um festzustelen, dass es mir noch immer ausgezeichnet steht. Dazu Eyeliner und High Heels. Wie durch ein Wunder war es da wieder, das Gefühl von „Es“! Ein Blick in den Spiegel bestätigte mich: ich konnte noch heiß sein und es war gar nicht so kompliziert. Zur Feier des Tages drehte ich die Musik noch laut auf und tanzte ein bisschen Liveshow im Wohnzimmer, stolzierte dramatisch von Küche ins Bad, ins Schlafzimmer und ins Wohnzimmer und kaufte mir zum krönenden Abschluss ein Schokocroissant beim Bäcker unter mir. Guter Tag.

katja hentschel glowbus

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Author

Avatar
Katja Hentschel hat 5 paar Hände. So fühlt es sich zumindest an für die Fotografin, Reisebloggerin, Modebloggerin, Social Media Consultant und Mama. Nach 8 Jahren in Städten wie Paris, London und New York und einem Master Studiengang in Psychologie, lebt sie nun seit mittlerweile 6 Jahren in Berlin. Ihre anderen Blogs heißen travelettes.net und glamcanyon.com.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *