hits counter

Berlin: Die 6 besten Ausstellungen im Herbst

Bei unseren Unternehmungstipps im Herbst hatten wir euch bereits einen Besuch auf der Museumsinsel ans Herz gelegt, heute geht es noch mal konkret um die besten Ausstellungen, die Berlin in den nächsten Monaten zu bieten hat. Von Fotografie über Tanz bis hin zu – haltet euch fest: Blumen! – ist für jeden Geschmack genau das Richtige dabei.

museum
Foto via Unsplash

1. European Month of Photography

Jetzt im Oktober findet in Berlin wieder das größte deutsche Fotofestival EMOP statt. In ganz Berlin stehen deshalb verschiedene Ausstellungen, Events, Führungen oder Workshops rund um das Thema Fotografie auf dem Programm. Alle Loations, Veranstaltungen und Künstler findet ihr hier.

Wann: 1.-31-Oktober 2016

2. Chiharu Shiota: Uncertain Journey

Die Installation der japanischen Künstlerin habt ihr in den letzten Wochen vielleicht schon mal in eurem Instagram-Feed entdeckt. Ein knallrotes Netz aus rotem Garn, übrigens keinesfalls zufällig in der Farbe von Blut gewählt, durch das man als Besucher hindurchgeleitet wird. Es soll zwischenmenschliche Beziehungen und Nervenverbindungen des Gehirns symbolisieren. Wirklich beeindruckend!

Wann: 17. September bis 12. November 2016
Wo: Blain | Southern, Potsdamer Straße 77-78, 10785 Berlin

3. Pina Bausch und das Tanztheater

Tanz als Ausstellung? Ja, das funktioniert! Im Martin-Gropius-Bau stehen nicht nur die Werke der Pionierin des modernen Tanztheaters Pina Bausch, sondern vor allem auch die Grundlagen ihrer Arbeit, ihre Vorgehensweise und ihre Wegbegleiter im Vordergrund. Gezeigt werden Objekte, Installationen, Fotografien und Videos. Herzstück der Ausstellung: Ein Nachbau des legendären Proberaums “Lichtburg” in einem alten Wuppertaler Kino, in dem die einflussreiche Choreogafin einen Großteil ihrer Stücke entwickelt hat. Hier finden Performances, Tanz-Workshops, öffentliche Proben, Gespräche und Filmvorführungen statt.

Wann: 16. September 2016 bis 9. Januar 2017
Wo: Martin-Gropius-Bau, Niederkirchnerstraße 7, 10963 Berlin

2 Arbeitsweise
Ulli Weiss, Bühnenprobe zu Nelken, Palais des Papes, Avignon, 1983, © Pina Bausch Foundation

4. David Claerbout: Olympia

Am 22. Oktober öffnet endlich das KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst auf dem ehemaligen Brauerei-Gelände in Neukölln seine Pforten und beherbergt in dem denkmalgeschützten Maschinenhaus drei Ausstellungsetagen sowie ein Café. Im Kesselhaus ist bereits jetzt die erste Ausstellung – Olympia – zu sehen. Es geht um Videoarbeiten des belgischen Künstlers David Claerbout, als Material dienen ihm rekonstruierte oder computergenerierte Bilder, historische Fotografien oder eigenes Filmmaterial, das er vielschichtig miteinander verwebt. Ausgangspunkt bei dieser Ausstellung: Das Berliner Olympiastadion.

Wann: 11. September 2016 bis 28. Mai 2017
Wo: KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst, Am Sudhaus 2, 12053 Berlin

 5. Favorite Flower Gallery: Blumen als Kunstprojekt

Auf diese Ausstellung bin ich ehrlich gesagt besonders gespannt. In der kleinen Pop Up Gallery in Mitte präsentieren neun verschiedene Blogger und Instagrammer ihre Lieblingsblumensträuße als kreative Kunstwerke zu den Themen “Personality”, “Autumn Favorites” und “Love & Friendship”. Zusätzlich finden während der Ausstellungszeit noch weitere Veranstaltungen wie ein Workshop oder ein Stimmungstest mit Düften statt. Organisiert wird das Ganze von Tollwasblumenmachen.

Wann: 6.-19. Oktober 2016
Wo: Favorite Flower Gallery, Gipsstraße 11, 10119 Berlin

bildschirmfoto-2016-10-05-um-09-56-05

6. Man reiche mir Trost

Eine unserer Gründerinnen und ehemalige Autorin Saralisa hat ihre erste Ausstellung kuratiert und die muss natürlich besucht werden. Man reiche mir Trost erforscht das Thema in all seinen Facetten und wirft verschiedene Fragen auf: Was muss ich tun, damit ich mich besser fühle? Was brauche ich, um mich zu beruhigen? Die Antworten darauf kann nur jeder für sich selbst finden. Von Malerei über Fotografie bis hin zur Installation widmen sich die Exponate auf unterschiedliche Weise dem komplexen Thema. Mit erfahrbarer Kunst wird der Ausstellungsort sogar zum persönlichen Forschungslabor und Trostraum.

Wann: 2. Oktober bis 14. Oktober 2016
Wo: Schau Fenster, Lobeckstraße, 30-35, 10969 Berlin

brandi-love-porn-1229843_2_920x347_acf_cropped

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Author

Avatar
Glowbus steht nicht für Einzelkämpfer, sondern für ein Netzwerk aus interessierten und offenen Frauen. Wenn Dir also ein Thema am Herzen liegt oder Du eine spannende Geschichte zu erzählen hast, dann zögere nicht, uns zu kontaktieren. Schick das ganze an gastbeitrag@glowbus.de. Wir freuen uns über lesenswerte Gastbeiträge!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *